Impressum    Kontakt
Stadtwappen Düsseldorf - zur Website  
Startseite
Aktuelles
Lageplan
Impressionen
Festprogramm
Parken / Anfahrt
Ecards
Gästebuch
Geschichte
Spielzeit 2015
Spielzeit 2014
Spielzeit 2013
Spielzeit 2012
Spielzeit 2011
Spielzeit 2010
Spielzeit 2009
Spielzeit 2008
Spielzeit 2006
Spielzeit 2005
Spielzeit 2004
Spielzeit 2003
Spielzeit 2000
Spielzeit 1998
Aufbau 2015
Aufbau 2014
Aufbau 2013
Aufbau 2012
Aufbau 2011
Aufbau 2010
Aufbau 2009
Aufbau 2008
Aufbau 2003
Geschichte


Die Größte Kirmes am Rhein - diese Bezeichnung etablierte sich ab den 1970er Jahren - wird zum Einen zu Ehren des Stadtpatrons St. Apollinaris von Ravenna und zum Anderen als Kirchweihfest der katholischen Basilika St. Lambertus in der Düsseldorfer Altstadt gefeiert. Veranstalter ist von jeher der St.-Sebastianus- Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V. . Die Tradition des Vogelschießens anlässlich des Kirchweihfestes und des Stadtpatronatsfestes, das heutzutage immer am Montag und Dienstag in der Kirmeswoche ausgetragen wird, findet seit 1435 statt.

Im größeren Umfang feiern die Sebastianer in Düsseldorf seit Anfang des 19. Jahrhunderts ihr Schützenfest. Von 1824 bis 1874 fanden die Feierlichkeiten noch im bekannten Hofgarten statt, bevor man für einige Jahre auf die Golzheimer Insel umzog. Nach der Eindeichung des Rheins entstand zwischen 1896 und 1898 die erste Oberkasseler Brücke. Sie wurde im Auftrag der Rheinischen Bahngesellschaft AG gebaut und am 12. August 1898 eröffnet. Somit war der Weg offen für einen Umzug des Düsseldorfer Schützenfestes auf die linksrheinische Festwiese in Düsseldorf-Oberkassel, der 1901 stattfand. Von dort bietet sich ein Panoramablick auf die Düsseldorfer Altstadt während man von der Oberkasseler Brücke und der Rheinkniebrücke einen einzigartigen Blick auf das riesige Festgelände hat.

Seit der Verlegung des Volksfestes an diesen Ort hat sich die Bedeutung des Festes erheblich gewandelt. Die Besucherzahlen stiegen kontinuierlich an und das Fest wurde auf 9 Tage ausgedehnt. Die heutige läufigste Bezeichnung Größte Kirmes am Rhein ist auch Beleg für die im Laufe der Zeit gestiegene Bedeutung der Veranstaltung. Heute besuchen jedes Jahr circa 4,5 Millionen Menschen aus dem In- und Ausland das Fest, das mit seinen 4,5 Kilometern Frontlänge und einem in manchen Jahren nur noch vom Münchener Oktoberfest getoppten Angebot an Großgeschäften, mittlerweile zu den fünf größten Volksfesten in Deutschland zählt. Für die Stadt Düsseldorf ist die Größte Kirmes am Rhein außerdem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und ein unbezahlbarer Werbe- und auch Sympathieträger.



RÜCKBLICKE:


1987 1989 1995